Suche
Suche Menü

Rehabilitation

Was heißt „Sporttherapie/Rehabilitationssport” ?

Der Rehabilitationssport im Rahmen der sporttherapeutischen Maßnahmen zielt darauf ab, die Gesundheit durch körperliche Aktivität, durch ausgewählte Bewegungsprogramme und mit Mitteln des Sports zu fördern. Möglichen Folgeerscheinungen durch chronische Erkrankungen soll vorgebeugt und Leistungseinbußen sollen kompensiert werden.

Der Rehabilitationssport stellt eine Ergänzung zur medizinischen Therapie dar und soll diese unterstützen.

„Gäbe es ein Medikament, welches alle gesundheitlich positive Wirkung von körperlicher Bewegung auf Herz, Kreislauf, Atmung, Stoffwechsel, Nerven – und Hormonsystem in sich vereinigen würde, es würde wohl das Medikament des Jahrhunderts werden.“

Zitat nach Prof. mult. Dr. Dr. Wildor Hollmann (Sportmediziner)

Unserer Rehabilitationssport erfüllt alle die Qualitätsstandards für die Durchführung von Rehabilitationssport und sind vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW e.V., LandesSportBund NW und DVGS e. V. mit dem Zertifikat für Leistungserbringer von Rehabilitationssport anerkannt. Der Rehabilitationssport ist ärztlich verordnet und muss von Ihrer Krankenkasse genehmigt werden (Formular 56).

Ihr Weg zum Rehabilitationssport

  1. Verordnung vom Arzt
  2. Genehmigung von der Krankenkasse
  3. Beratung und Schnuppertermin vereinbaren
  4. Rehasport beginnen

Grundsätzlich können alle Angebote zum Thema Rehabilitationssport auch als Selbstzahler oder im Rahmen einer Mitgliedschaft genutzt werden. Bei chronischen Erkrankungen empfiehlt sich jedoch die enge Absprache mit dem behandelnden Arzt auch ohne Verordnung!